Start
« 100366 » Saxifraga rosacea Moench
subsp. sponhemica (C.C. Gmel.) D.A. Webb
B 10 1097718
FLORA EXSICCATA REIPUBLICAE BOHEMICAE SLOVENICAE, 910

«SAXIFRAGA DECIPIENS Ehrh.»

Vollständige Transcription der Schede:
«FLORA EXSICCATA REIPUBLICAE BOHEMICAE SLOVENICAE
910. SAXIFRAGA DECIPIENS
Ehrh., Beitr. zur Naturk. V. 47, 1790.
MORAVIA AUSTRO—OCCID.: in valle fl. Oslava prope pp. Čučice —
Oslavany in rupibus gneisseaceis muscosis; ca 250 m.
21. V. 1932. leg. J. SUZA.»
Fundort (original): «MORAVIA AUSTRO—OCCID.: in valle fl. Oslava prope pp. Čučice — Oslavany in rupibus gneisseaceis muscosis; ca 250 m.»

Fundort (normalisiert): Tschechien, Jihomoravský kraj, Brno-venkov, Čučice: Felsen an der Oslava [Koordinaten & Karte: 300118]

«21. V. 1932.» [1932-05-21]

leg. J. Suza, [s.n.]
Beteiligte Personen:leg. J. Suza
exs. Botanisches Institut der Universität Brünn [Brno]
In B specimen insertum sub Saxifraga decipiens

Revisiones: 2019-11-04: C. N. Schröder rev. & det. sub Saxifraga rosacea Moench subsp. sponhemica (C. C. Gmel.) D. A. Webb

Annotationes: Der Beleg besteht meines Erachtens aus zwei verschiedenen Taxa. Die Pflanzen A–E sind als S. sponhemica anzusprechen. Die Pflanzen F–G sind im Habitus fast doppelt so groß, auch die Blüten sind deutlich größer, die Blätter sind länger gestielt, haben breitere Lappen, deren Spitzen zudem abgerundet und unbespitzt sind. Manche dieser Merkmale deuten auf S. rosacea subsp. rosacea, auf die Unterart möchte ich mich aber nicht festlegen. [CNS 2020-08-18]


zurück zur Liste


Originalangaben sind in einer anderen Schriftart gesetzt und stehen in Anführungszeichen: « ... »
Kommentare und Ergänzungen des Bearbeiters stehen in eckigen Klammern: [...]
Unleserliche Zeichen bzw. Zeichenketten werden wiedergegeben als: # / ###
Datensatz zuletzt aktualisiert: 2021-02-11 15:25:51
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora