Index PersonarumStart
Saxifraga sponhemica

Eustach Wołoszczak

Standard-Abbr.: Woł.

geb. 01. Oktober 1835 in Jaworiw (Ukraine)
gest. 1918 in Wien (Österreich)


belegte Namensformen der Person: ‹Woloszczak›

Österreichischer Botaniker.

Ausbildung und Beruf (Schule, Studium etc.)
Prof. Dr.

Botanik
Wołoszczak beschrieb die Salix-Hybride Salix scrobigera Woł. (Wołoszczak 1886b) und Cytisus ruthenicus Fisch. ex Woł. (Wołoszczak 1886).
Wołoszczak sammelte in Galizien und Mähren und war Mitglied im Botanischen Tauschverein in Wien (Tauschverein 1886). Er publizierte in der Oesterreichischen Botanischen Zeitschrift.

Abbildungen
Stempel W 1926-0014575
Abb. 1: Stempel Herbarium Wołoszczak im Herbarium W.
(Ausschnitt aus Quelle: W 1926-0014575; Herbarium W; Lizenz: CC BY 4.0)


Autor dieses Biogramms: Christof Nikolaus Schröder

Zeichenerklärung: ! = Beleg im Original gesehen; !* = Beleg als Abbildung / Digitalisat gesehen.
erfasste Herbarbelege, an denen die Person beteiligt ist:
e herb.: W 1926-0014575 [Id. 100014]
Bibliographie
Wołoszczak (1886): Ein für Galizien neuer Cytisus. — Oesterr. Bot. Z. 36: 150–151.
Wołoszczak (1886a): Neue Pflanzenstandorte. — Oesterr. Bot. Z. 36: 117–118.
Wołoszczak (1886b): Salix scrobigera (S. cinerea × grandifolia). — Oesterr. Bot. Z. 36: 74–75.


Quellen in chronologischer Sortierung
Tauschverein (1886): Botanischer Tauschverein in Wien. — Oesterr. Bot. Z. 36: 435.
https://www.ipni.org/a/11831-1

Creative Commons Lizenzvertrag
Die originären Texte dieses Biogramms sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Bezüglich anderer Elemente (z.B. Bilder) können andere Regelungen gelten, die möglicherweise Rechte Dritter betreffen.
Datensatz erzeugt: 2020-02-03 23:51:14 • letzte Änderung: 2021-02-10 19:32:21
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora