Index PersonarumStart
Saxifraga sponhemica nicht in Wikipedia Wikidata

Friedrich Adolf Schaffner



geb. 1811 in Meisenheim am Glan (Rheinland-Pfalz, Deutschland)
gest. 1877 in Herrstein (Rheinland-Pfalz, Deutschland)

Sammelgebiet(e): Deutschland: Rheinland-Pfalz (Nahegegend)

Bisher sind keine abweichenden Namensformen belegt.

Arzt und Florist in Herrstein (Landkreis Birkenfeld, Rheinland-Pfalz).

Familie und privates Leben
Bogenhard [1840] erwähnt Schaffner als seinen Freund und Floristen des Nahetales noch mit Wohnsitz Meisenheim.

Ausbildung und Beruf (Schule, Studium etc.)
Studium in Würzburg, dort 1834 Promotion zum Dr. med. [Schaffner 1834]
1840 Konzession zur Niederlassung als praktischer Arzt in Herrstein.
Schaffner betätigte sich nicht nur als Arzt, sondern betrieb auch wissenschaftliche medizinische Studien, die er der Fachwelt mitteilte [Schaffner 1849, 1849a & 1849b].

Botanik
Schaffner sammelte Pflanzen vornehmlich in der Umgebung von Herrstein, d.h. im Nahetal und den Seitentälern. Er publizierte allerdings nicht floristisch, sondern beschäftigte sich mit der Mikroanatomie der Pflanzen [Schaffner 1844 & 1845].
1846 wird Schaffner im «Verzeichniß der in Deutschland lebenden Botaniker» aufgeführt als «Schaffner, Dr. in Herrstein bei Oberstein a. d. Nahe» [Anonymus 1846: 18].
Er übergab zahlreiche Belege an das Herbarium POLL [John 2002].

Mitgliedschaften
Naturhistorischer Verein der preussischen Rheinlande und Westphalens

POLLOCHIA
Schaffner wird ab dem Jahr 1848 als Ehrenmitglied der POLLICHIA geführt [Anonymus 1848: 15].

Abbildungen
Scheda POLL 0010017962
Abb. 1: Wahrscheinlich eigenhändige handschriftliche Scheda von F. A. Schaffner.
(Ausschnitt aus Quelle: POLL 0010017962; Photo: CNS; Lizenz: mit freundlicher Genehmigung Herbarium POLL)


Autor dieses Biogramms: Christof Nikolaus Schröder
erfasste Herbarbelege, an denen die Person beteiligt ist:
leg.: POLL 0010017962 [Id. 100320] definitiv Beleg von S. sponhemica
Bibliographie
Schaffner (1834): Ueber den wahren Blutschwamm. [Dissertation Würzburg]
Schaffner (1844): Identität der Fenster- und Schleimhautconferve. — Flora 27 (33): 567–568.
Schaffner (1845): Nachtrag zu den früher mitgetheilten Bemerkungen über Schleimhautconferven. — Flora 28 (32): 501.
Schaffner (1849): Vermischte Beobachtungen: 1. Zur pathologischen Anatomie der Lunge. / 2. Zur pathologischen Histologie des Auges. / 3. Zur Histologie der Lymphdrüsen. / 4. Anwendung der kalten Begiessungen im Croup. — Zeitschrift für rationelle Medicin 7 (2): 174–179.
Schaffner (1849a): Zur Histologie der Schilddrüse und Thymus. — Zeitschrift für rationelle Medicin 7 (3): 340–344.
Schaffner (1849b): Zur Kenntniss der Malpighischen Körperchen der Milz und ihres Inhalts. — Zeitschrift für rationelle Medicin 7 (3): 345–354. [Tafel V. leider nicht digitalisiert].


Quellen in chronologischer Sortierung
Bogenhard (1840): Botanische Skizze zur Charakterisierung des Nahethales von Oberstein bis Bingen. — Flora 23 (10): 145–170. ♦ Anonymus (1846): Verzeichniß der in Deutschland lebenden Botaniker. — Bot. Centralbl. Deutschl. 1: 4–22. ♦ Anonymus (1848): Verzeichnis der Mitglieder der Pollichia am 6. October 1848. — Jahresber. Pollichia 6: 11–16. ♦ Blaufuss & Reichert (1992): Die Flora des Nahegebietes und Rheinhessens, 76–77. ♦ John (2002): Die botanischen Sammlungen der POLLICHIA im Pfalzmuseum für Naturkunde, Bad Dürkheim (POLL). — Mitt. POLLICHIA 89: 141-191. ♦ Eigene Recherchen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die originären Texte dieses Biogramms sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Bezüglich anderer Elemente (z.B. Bilder) können andere Regelungen gelten, die möglicherweise Rechte Dritter betreffen.
Datensatz erzeugt: 2020-05-04 16:45:52 • letzte Änderung: 2021-02-10 19:34:24
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora