Index PersonarumStart
Saxifraga sponhemica nicht in Wikipedia Wikidata

Marie Joseph Henry Émile Mazuc

Standard-Abbr.: Mazuc

geb. 29. Januar 1831 in Rodez (Dépt Aveyron, Frankreich)
gest. 07. Januar 1855 in Rodez (Dépt Aveyron, Frankreich)

aktive Zeit (nachgewiesen): 1852–1853 (durch Herbarbelege nachgewiesen)
Sammelgebiet(e): Frankreich (Dépt Aveyron)

Bisher sind keine abweichenden Namensformen belegt.

Französischer Anwalt und Amateur-Botaniker.

Familie und privates Leben
Mazucs Eltern waren Marie Raymond Henry Mazuc (* um 1801, 1831 Procureur du Roi, d.h. Staatsanwalt, 1845 Präsident des Tribunal Civil in Rodez) und Justine Nathalie Bouthonnet (* um 1806).
«Le Mazuc» ist ein Weiler nördlich Rodez.

Ausbildung und Beruf (Schule, Studium etc.)
Mazuc war laut Sterberegister «avocat», also Anwalt. Demnach muss er Jura studiert haben.

Botanik
Mazuc verfasste ein Manuskript über die Flora des Aveyron, das 1867 posthum veröffentlicht wurde [Mazuc 1867]. Er stand in engem Kontakt mit Édouard Timbal-Lagrave (1819–1888), mit dem zusammen er die neue Senecio-Art Senecio ruthenensis beschrieb [Mazuc & Timbal-Lagrave 1854].
Sein Herbarium (über 3.500 Belege) liegt heute zum größten Teil in MPU, weitere Belege befinden sich in SLA.

Abbildungen
Scheda SLA086565
Abb. 1: Vorgedruckte Schedæ von E. Mazuc mit eigenhändigen Eintragungen.
(Ausschnitt aus Quelle: SLA086565; Herbarium SLA / e-ReColNat (ANR-11-INBS-0004) - 2017; Lizenz: CC BY 4.0)
Scheda SLA086022
Abb. 2: Eigenhändige Schedæ E. Mazuc.
(Ausschnitt aus Quelle: SLA086022; Herbarium SLA / e-ReColNat (ANR-11-INBS-0004) - 2017; Lizenz: CC BY 4.0)
Scheda SLA039851
Abb. 3: Vorgedruckte Scheda aus dem Herbarium E. Mazuc für Belege aus dem Exsiccatenwerk Flora Galliæ et Germaniæ exsiccata ed. Billot.
(Ausschnitt aus Quelle: SLA039851; Herbarium SLA / e-ReColNat (ANR-11-INBS-0004) - 2017; Lizenz: CC BY 4.0)
Stempel SLA086565
Abb. 10: Stempel für Belege aus dem Herbarium E. Mazuc im Herbarium der Société des Lettres de l’Aveyron (SLA).
(Ausschnitt aus Quelle: SLA086565; Herbarium SLA / e-ReColNat (ANR-11-INBS-0004) - 2017; Lizenz: CC BY 4.0)


Anmerkungen
Nota Bene! Nicht verwechseln mit Marie Joseph Émile Gaston Mazuc (24.VII.1832–27.III.1905) aus Pézenas (Dépt. Hérault, Frankreich), dem Autor der Grammaire languedocienne: dialecte de Pézénas (1899). Siehe: Wikipedia.


Autor dieses Biogramms: Christof Nikolaus Schröder

Zeichenerklärung: ! = Beleg im Original gesehen; !* = Beleg als Abbildung / Digitalisat gesehen.
erfasste Herbarbelege, an denen die Person beteiligt ist:
e herb.: SLA039851 [Id. 100719]
Bibliographie
Mazuc & Timbal-Lagrave (1854): Note sur une espèce nouvelle du genre Senecio.
Mazuc (1867): Premières origines de la Flore Aveyronnaise. — Mémoires de la Société des lettres, sciences et arts de l’Aveyron 9: 119–175.
Mazuc & Peyras (1867): Notes sur quelques anomalies végétales. — Mémoires de la Société des lettres, sciences et arts de l’Aveyron 9: 176–183.


Quellen in chronologischer Sortierung
Archives du département de l’Aveyron: Rodez, État civil, Naissances, 4E212-25, Geburtsurkunde N° 46/1831. ♦ Archives du département de l’Aveyron: Rodez, État civil, Decès, 4E212-37, Sterbeurkunde N° 14/1855. ♦ Dayrat (2003): Les botanistes et la flore de France: 446. ♦ Scheda SLA039851. ♦ Eigene Recherchen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die originären Texte dieses Biogramms sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Bezüglich anderer Elemente (z.B. Bilder) können andere Regelungen gelten, die möglicherweise Rechte Dritter betreffen.
Datensatz erzeugt: 2021-03-24 02:24:27 • letzte Änderung: 2021-03-25 02:24:21
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora