Saxifraga sponhemica

Verbreitung der Saxifraga sponhemica C.C. Gmel.

In dieser Karte sind alle Populationen von Saxifraga sponhemica eingetragen, die entweder vor Ort oder anhand von Herbarbelegen überprüft wurden. Im Index Locorum finden sich darüber hinaus Fundorte von Belegen, die ursprünglich als S. sponhemica gesammelt wurden, sich aber als zu einem anderen Taxon gehörig herausstellten, oder von Orten, die in der Literatur im Zusammenhang mit S. sponhemica genannt wurden.
In der Karte sind die (noch) fraglichen Populationen in Tschechien und dem tschechisch-polnischen Grenzgebiet nicht dargestellt; diese sind aber im Index Locorum erfasst.

Verbreitung Saxifraga sponhemica CC BY-SA 4.0 CC BY-SA 4.0 CC BY-SA 4.0
Legende:
Kreise symbolisieren Vorkommen, die in der Literatur oder als Herbarbelege dokumentiert sind. Die Raute steht für Vorkommen, die im Rahmen der Feldarbeit neu entdeckt wurden.
Vorkommen bestätigt = Punkt persönlich aufgesucht und Vorkommen bestätigt
Fundort noch nicht aufgesucht = Punkt noch nicht persönlich aufgesucht
Vorkommen nicht nachgewiesen = Punkt persönlich aufgesucht, aber Vorkommen (noch) nicht gefunden (erloschen?)
Neues Vorkommen = Neu entdecktes Vorkommen
Stand der Daten: 21. Juli 2020
Größere Karte durch Klicken in die Karte!

Ältere Karten:
Datenstand 2020-07-01
Datenstand 2020-06-22
Datenstand 2020-06-17
Datenstand 2020-06-10
Datenstand 2020-06-05


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Die Karte wurde erstellt mit
QGIS
Quellen der Shapefiles:

The European Environment Agency
WISE large lakes, WISE large rivers & WISE other large rivers and tributaries.

GEW01_L: © GeoBasis-DE / Bundesamt für Kartographie und Geodäsie <2020>
Open Data Datenlizenz Deutschland – Namensnennung – Version 2.0

Natural Earth. Free vector and raster map data @ naturalearthdata.com
Natural Earth. Free vector and raster map data
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora