CNS-2016-183
StartSucheFundorteTaxaNomenklaturLiteraturProjektePublikationenDownloads
 

Tracheophyta

CNS 2016/183

Flora Cynonotiana

Galatella linosyris (L.) Rchb. f. (Asteraceae)
Tropicos Wikipedia

Chrysocoma linosyris L., Aster linosyris (L.) Bernh.
 
  Coll.-Id. 102154 leg. Christof Nikolaus Schröder • 2016-08-09

det. Christof Nikolaus Schröder • 2016-08-09
nach Augenschein
 
  Fundort mit GPS CNS-Loc. 1419 : DE, Rheinland-Pfalz, Landkreis Bad Kreuznach (KH), Simmertal (Simmern unter Dhaun), Uhu-Warte [Fundort normalisiert und mit Koordinaten]
offener Schieferfelssporn, extrem trocken und heiss, sonnenexponiert, SW-Exp.
assoziiert mit Bupleurum falcatum (CNS 2016/179), Stachys recta (CNS 2016/180), Cotoneaster integerrima (CNS 2016/181), Dianthus armeria (CNS 2016/182), Acinos arvensis (CNS 2016/184), Cladonia foliacea (CNS 2016/185), Vincetoxicum hirundinaria, Polygonatum odoratum, Draba muralis (Infructeszenzen)
 
  Bemerkungen Nur wenige Exemplare.  
  Nomenklatur nach Rothmaler (2011): 846  
  Literatur (Taxon) Protolog: Linné (1753): Species plantarum, vol. 2, 841.
Comb. nov. Aster linosyris: Bernhardi (1800): Systemartiges Verzeichnis der Pflanzen, welche in der Gegend um Erfurt gefunden werden, Erster Theil, 151.
Reichenbach (1853): Tab. 19. CMX., Fig. I., 1–11.
Blaufuss/Reichert (1992): 807 & Farbtafel 14; Fischer/Adler/Oswald (2005): 877; Schmeil/Fitschen (1982): 436
 
  Bemerkungen (Taxon) Galatella linosyris (L.) Rchb. f. ist in Tropicos nicht aufgeführt! Ersatzweise wurde die Tropicos-Id des Basionyms Aster linosyris L. erfasst.
Zur Datierung der Comb. nov.: Am Fuss der Titelseite ist folgendes vermerkt: «(Tab. 1 — 100. 1853.) [...] 1854.»
 
  Rote Liste DE [Ludwig & Schnittler (1996)]: ungefährdet  
  Bild(er) Von dieser Sichtung bzw. Aufsammlung ist zur Zeit 1 Bild vorhanden:
CNS2016183_D16_1440.jpg
 
  OIxxxx  
Letzte Aktualisierung der Daten: 2021-12-19 19:56:00 • Script v2.03 2020-01-27
ImpressumDatenschutzKontakt • © 2015 ... 2022 CNS