CNS-2018-042
StartSucheFundorteTaxaNomenklaturLiteraturProjektePublikationenDownloads
 

Ascomycota

CNS 2018/042

Lichenes Cynonotianæ

Cetraria aculeata (Schreb.) Fr. (Parmeliaceae)
Wikipedia geschützt

 
  Coll.-Id. 102727 leg. Christof Nikolaus Schröder • 2018-03-12

det. Christof Nikolaus Schröder • 2018-03-12
nach Augenschein
 
  Fundort mit GPS CNS-Loc. 1708 : Deutschland, Rheinland-Pfalz, Landkreis Bad Kreuznach, Traisen, Steilhang oberhalb des Götzenfelses [Fundort normalisiert und mit Koordinaten]
auf Porphyr-Brocken, im Übergang zum Grus und im Grus selbst, wo es bereits Cladonien und Moose gibt, wind- und sonnenexponiert, S-Exp.
assoziiert mit Lasallia pustulata (CNS 2018/041), Rumex acetosella
 
  Bemerkungen zahlreiche Lager, nicht direkt auf dem Stein, sondern an Stellen, wo sich bereits einzelne xerophile Moose und Cladonia sp. angesiedelt haben.  
  Nomenklatur nach Wirth/Hauck/Schultz (2013): 346  
  Bemerkungen (Taxon) Helga Bültmann (Flechtenkurs 2016): Wenn sich C. aculeata rot verfärbt, geht es ihr schlecht, d.h. sie ist kurz vor dem Absterben. Die abgestorbenen Bereiche an der Basis des Lagers sind, auch bei gesunden Lagern, ebenfalls rot.  
  Rote Liste DE [Wirth e.a. (2011)]: 3 (gefährdet); DE-BW [Wirth (2008)]: 1 (vom Aussterben bedroht)  
  Bild(er) Von dieser Sichtung bzw. Aufsammlung sind derzeit keine Bilder in der Datenbank vorhanden. Es gibt aber welche.  
  OIxxHx  
Letzte Aktualisierung der Daten: 2021-12-19 19:56:00 • Script v2.03 2020-01-27
ImpressumDatenschutzKontakt • © 2015 ... 2022 CNS