CNS-2020-092
StartSucheFundorteTaxaNomenklaturLiteraturProjektePublikationenDownloads
 

Tracheophyta

CNS 2020/092



Thesium pyrenaicum Pourr. (Santalaceae)
Tropicos Wikipedia

 
  Coll.-Id. 103244 leg. Christof Nikolaus Schröder • 2020-05-26

det. Christof Nikolaus Schröder • 2020-05-26
Literatur: Rothmaler (2000) Atlas: 384; Rothmaler (2002): 359; Blaufuss & Reichert (1992): 325
 
  Fundort mit GPS CNS-Loc. 2118 : Bad Münster-Ebernburg, an der Felskante der Felsen ca. 150 m nordöstlich des Birkerhofes [Fundort normalisiert und mit Koordinaten]
exponierte Felskante am Rand eines Eichen-Niederwaldes, halbschattig, SE-Exp.
assoziiert mit Rumex scutatus, Dianthus carthusianorum, Rumex actosella, Lactuca perennis, Convallaria majalis, Polygonatum odoratum
 
  Bemerkungen • Blätter 3nervig
• leider noch keine reifen Früchte vorhanden

Blaufuss & Reichert (1992) nennen kein Vorkommen für die naturräuml. Einheit Pu, zu der der Fundort gehört, aber mehrere von T. linophyllon welches auf neutralem bis basischem, nicht immer kalkhaltigen Böden vorkommt. Für T. pyrenaicum nennen sie u.a. permisches Vulkangestein als Habitat, ebenso wie bei der Begleitart Rumex scutatus (Blaufuss & Reichert 1992: 331). Rumex acetosella kommt nur auf sauren Böden vor.
 
  Nomenklatur nach Rothmaler (2017): 553  
  Literatur (Taxon) Blaufuss & Reichert (1992): 325; Rothmaler (2002)A: 384; Rothmaler (2002): 359  
  Rote Liste DE [Ludwig & Schnittler (1996)]: 3 (gefährdet); DE-RLP [RL Rheinland-Pfalz (2007)]: 3 (gefährdet); DE-SAL [RL Saarland (2008)]: 2 (stark gefährdet)  
  Bild(er) Von dieser Sichtung bzw. Aufsammlung sind derzeit keine Bilder in der Datenbank vorhanden. Es gibt aber welche.  
  OIxxHx  
Letzte Aktualisierung der Daten: 2021-12-19 19:56:00 • Script v2.03 2020-01-27
ImpressumDatenschutzKontakt • © 2015 ... 2022 CNS