CNS-2021-156
StartSucheFundorteTaxaNomenklaturLiteraturProjektePublikationenDownloads
 

Tracheophyta

CNS 2021/156



Sisymbrium loeselii L. (Brassicaceae)
Cent. Pl. 1: 18. 1755 Tropicos Wikipedia

 
  Coll.-Id. 103607 leg. C. N. Schröder & M. de Jong • 2021-06-17

det. Christof Nikolaus Schröder • 2021-06-17
Literatur: Schmeil & Fitschen (1960): 198
 
  Fundort mit GPS CNS-Loc. 2365 : Frei-Laubersheim, «Im Ohligkumpf», ca. 450 nnö Rheingrafenhof, am Mobilfunkmast [Blaufuss/Reichert: Nu] [Fundort normalisiert und mit Koordinaten]
Wegrand auf Porphyr-(Rhyolith-) Kuppe, grusig verwittert, sonnig, submediterraner Silikattrockenrasen
assoziiert mit Trifolium striatum (CNS 2021/157)
 
  Bemerkungen 2021-06-18: conf. e dupl. Martin de Jong.

• Pflanze bienn?, 1–2(–mehr?)-stengelig, zur Blütezeit keine Grundrosette vorhanden.
• Stengel unten von abwärts gerichteten Haaren rauhhaarig, dunkellila.
• Blätter schrotsägig fiederschnittig/-spaltig, Endlappen spießförmig.
• Blüten goldgelb.
• junge Schoten die Knospen nicht überragend; reife Schoten 20–25 mm lang, deutlich vom Stiel abgesetzt, schraubig-sichelförmig gebogen, von der Achse abstehend.

Laut Blaufuss & Reichert (1992) kommt die Art nur in Rheinhessen vor, der Fundort liegt an der Grenze zur Unteren Nahe. In der älteren Literatur ist 6113/3 Nu jedoch als Fundort nachgewiesen.
 
  Nomenklatur nach Rothmaler (2017): 548  
  Literatur (Taxon) Blaufuss & Reichert (1992): 458; Schmeil & Fitschen (1960): 198.  
  Rote Liste DE [Metzing & mult. al. (2018)]: Nicht bewertet (Neophyt)  
  Bild(er) Von dieser Sichtung bzw. Aufsammlung gibt es leider keine Bilder.  
  OxxxHx  
Letzte Aktualisierung der Daten: 2024-06-12 13:12:38 • Script v2.08 2024-01-26
ImpressumDatenschutzKontakt • © 2015 ... 2024 CNS