Start
« 100287 » Saxifraga rosacea Moench
subsp. sponhemica (C.C. Gmel.) D.A. Webb
HAL 150463

«Saxifraga Sponhemica Gmel.»

Vollständige Transcription der Schede:
«[Original-Scheda]
[Nachtrag von zweiter Hand:] S. Sternbergii (Willd.)
Saxifraga Sponhemica
Gmel.
Rheinpfalz pr. Creuznach.
1840. P. Bogenhard.

[Spätere Scheda, wahrscheinlich von O. Taschenberg]
Saxifraga caespitosa L.
var. S. Sternbergii Willd.
leg. P. Bogenhardt bei Creuznach
1840.»

Stempel:
«Herbarium Taschenberg» «Herbarium A. Buhl
24689»
Fundort (original): «Rheinpfalz pr. Creuznach.»

Fundort (normalisiert): Deutschland, Rheinland-Pfalz, Landkreis Bad Kreuznach, Kommune?: Genauer Fundort? [Koordinaten & Karte: 300016]

«1840» [1840-00-00]

leg. C. F. A. Bogenhard, [s.n.]
Beteiligte Personen:leg. C. F. A. Bogenhard
e herb. O. Taschenberg
e herb. A. Buhl
Revisiones: 2019-09-23: C. N. Schröder rev. & det. sub Saxifraga rosacea Moench subsp. sponhemica (C. C. Gmel.) D. A. Webb

Annotationes: Die linke Pflanze ist S. hypnoides L., die drei Pflanzen unten rechts S. rosacea subsp. sponhemica.
«P. Bogenhard» steht für «Pharmaceut Bogenhard».
Auf dem Beleg befinden sich ausführliche Bemerkungen sowie ein Biogramm zum Sammler C. Bogenhard von A. Buhl. Diese sind grau maskiert und nicht erfasst, da sie für diesen Datensatz nicht unmittelbar von Bedeutung sind. [CNS 2020-04-19]


Danksagung: Dem Herbarium HAL, insbesondere Denise Marx, sei für die freundliche Unterstützung bei den Recherchen in HAL herzlich gedankt.


zurück zur Liste


Originalangaben sind in einer anderen Schriftart gesetzt und stehen in Anführungszeichen: « ... »
Kommentare und Ergänzungen des Bearbeiters stehen in eckigen Klammern: [...]
Unleserliche Zeichen bzw. Zeichenketten werden wiedergegeben als: # / ###
Datensatz zuletzt aktualisiert: 2021-03-14 18:01:42
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora