Start
« 100302 » Saxifraga rosacea Moench
POLL 0010017052

«Saxifraga decipiens Ehrh. ssp. quinquefida (Haw) Br.-Bl. var. sponhemica (Gmel) Br.-Bl.»

Vollständige Transcription der Schede:
«Saxifragaceae, Steinbrechgewächse
Saxifraga decipiens Ehrh.
ssp. quinquefida (Haw) Br.-Bl.
var. sponhemica (Gmel) Br.-Bl.
Steinalbtal b. Ratsweiler
24.7.21. Em.»
Fundort (original): «Steinalbtal b. Ratsweiler»

Fundort (normalisiert): Deutschland, Rheinland-Pfalz, Landkreis Kusel, Rathsweiler: Steinalbtal [Koordinaten & Karte: 300074]

«24.7.21.» [1921-07-21]

leg. J. Emrich, [s.n.]
Beteiligte Personen:leg. J. Emrich
e herb. J. Emrich
Revisiones: 2019-09-16: C. N. Schröder rev. & det. sub Saxifraga rosacea Moench subsp. cf. rosacea
2015-09-11: rev. & det. Sylvain Hodvina sub Saxifraga rosacea Moench subsp. sponhemica (C.C. Gmel.) D.A. Webb.

Annotationes: Die Blattlappen sind ziemlich breit, mit abgerundeter Spitze, nicht stachelspitzig oder grannenartig bespitzt. Das spricht gegen subsp. sponhemica. Es ist zweifelhaft, ob diese Pflanze im Steinalbtal ursprünglich ist, denn diese Form kommt / kam dort nicht vor. Möglicherweise handelt es sich um einen Gartenflüchtling. Emrich sammelte 1957 eine explizite Gartenpflanze, siehe POLL 0010017052; diese muss er irgendwo in der Pfalz gesammelt haben.
Provenienz gemäß Datensatz in POLL. [CNS 2020-05-01]


Danksagung: Dem Herbarium POLL, insbesondere Julia Kruse, sei für die freundliche Unterstützung bei den Recherchen in POLL herzlich gedankt.


zurück zur Liste


Originalangaben sind in einer anderen Schriftart gesetzt und stehen in Anführungszeichen: « ... »
Kommentare und Ergänzungen des Bearbeiters stehen in eckigen Klammern: [...]
Unleserliche Zeichen bzw. Zeichenketten werden wiedergegeben als: # / ###
Datensatz zuletzt aktualisiert: 2021-03-14 17:44:16
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora