Index PersonarumStart
Saxifraga sponhemica nicht in Wikipedia Wikidata keine HUH-Botanist-Id.

Ferdinand Hartmann



geb. 17. März 1799 in Magdeburg (Sachsen-Anhalt, Deutschland)
gest. 11. Januar 1872 in Magdeburg (Sachsen-Anhalt, Deutschland)

aktive Zeit (nachgewiesen): fl. ca. 1820–

belegte Namensformen der Person: ‹Hartmann›

Hofapotheker und Botaniker in Magdeburg.

Familie und privates Leben
Vater: Johann Ferdinand Hartmann, Hof-Apotheker in Magdeburg [Schwedt 2019], einer der Gründungsapotheker der Magdeburger Apothekerkonferenz (gegr. 1798) [Albrecht 1999]

Orte mit Bezug zur Person
OpenStreetMapWikidataMagdeburg (DE)Geburtsort1799-03-17
OpenStreetMapWikidataMagdeburg (DE)Sterbeort1872-01-11


Botanik
Hartmann erforschte als erster die Flora von Magdeburg und Umgebung, ohne jedoch je ein floristisches Werk publiziert zu haben. [Ascherson 1872] In Treichel [1872: XV] wird er deshalb als «Senior der Magdeburger Botaniker» bezeichnet.

Mitgliedschaften
Botanischer Verein in Magdeburg
1865 Mitbegründer des Botanischen Vereins in Magdeburg, zusammen mit C. W. Ebeling, den Lehrern Bertram und Hampel, dem Gärtner Könagel (Botaniker), den Lehrern Feuerstacke und Hahn sowie dem Oberingenieur Pohl (Entomologe). [Nowak 2020]

Anmerkungen
Sammelte im «Bodethal am Harz» einen Beleg von Saxifraga caespitosa, der sich im Herbarium Bochkoltz befindet (HEID 742730). [CNS 2020-03-05]

Autor dieses Biogramms:
Christof Nikolaus Schröder
erfasste Herbarbelege, an denen die Person beteiligt ist:
ded.: JE s.n. [Id. 100130]
Quellen in chronologischer Sortierung
Ascherson (1872): Personal-Notizen. [darin Nachruf Hartmann]. — Bot. Zeitung (Berlin) 30 (6): col. 96. ♦ Treichel (1872): Bericht über die siebzehnte (dritte Herbst-) Versammlung des Botanischen Vereins zu Berlin am 5. October 1872. — Verh. Bot. Vereins Prov. Brandenburg 14: [XIV]–XXI. ♦ Albrecht (1999): Magdeburger Apothekerkonferenz. — Pharmazeutische Zeitung, 15.03.1999; abgerufen 2020-03-05. ♦ Schwedt (2019): Der Hamelner Raths-Apotheker Joh. Friedr. Westrumb (1751–1819). ♦ Nowak (2020): Ebeling, Christoph Wilhelm [Biographie]; aufgerufen 2020-03-05.
Creative Commons Lizenzvertrag
Die originären Texte dieses Biogramms sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Bezüglich anderer Elemente (z.B. Bilder) können andere Regelungen gelten, die möglicherweise Rechte Dritter betreffen.
Datensatz erzeugt: 2020-03-05 00:34:08 • letzte Änderung: 2022-01-05 19:20:53
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora