Index PersonarumStart
Saxifraga sponhemica nicht in Wikipedia Wikidata HUH-Botanist-Id.nicht in IPNI

Georges Dens



geb. ca. 1848 in Anvers (Antwerpern, Belgien)
gest. vor oder ca. 1912

belegte Namensformen der Person: ‹G. Dens›

Belgischer Jurist und Amateur-Botaniker sowie -Lichenologe in Nivelles (Prov. Wallonisch-Brabant).

Orte mit Bezug zur Person
OpenStreetMapWikidataAntwerpen (BE)Geburtsortca. 1848


Ausbildung und Beruf (Schule, Studium etc.)
Am 10. XI. 1872 ist Dens als Jura-Student in Louvain nachgewiesen. Er studierte u.a. bei Prof. Charles Delcour [Anonymus 1872].
1873: Docteur en droit.
1878 wurde Dens zum Substitut du procureur du Roi au tribunal de Nivelles ernannt. 1893 wurde er zum Substitut du procureur général am Cour d’appel des Bruxelles berufen und fünf Jahre später zum Avocat général erhoben. [Prelle de la Nieppe 1910: 18]

Botanik
Am 19. VI. 1885 sammelte Dens zusammen mit Henri van den Broeck in Waulsort «Saxifraga hypnoides L.» [Van den Broeck 1913: 39]. Dieser Beleg liegt heute in BR: BR0000010926628 (3. XII. 2020: C. N. Schröder rev. & conf. sec. imag.). Der Fundort Waulsort ist bereits 1858 durch einen Beleg von S. sponhemica, leg. Crépin, belegt, siehe JE s.n.

Siehe auch die folgenden Belege leg. Dens & al.:
Saxifraga hypnoides, leg. Dens, Mai 1880, Waulsort, BR0000010926505, 3. XII. 2020: C. N. Schröder rev. & conf. sec. imag.
Saxifraga hypnoides, leg. Dens, Juin 1884, Waulsort, BR0000012442928, 3. XII. 2020: C. N. Schröder rev. & conf. sec. imag.
Saxifraga hypnoides, leg. Pietquin, Juin 1884, Waulsort, BR0000010926178, 3. XII. 2020: C. N. Schröder rev. & conf. sec. imag.

Das Herbarium von G. Dens (bzw. zumindest Teile davon) ging zunächst an das Centre Grégoire Fournier (Abbaye de Maredsous) und kam von dort mit dem ganzen Herbarium der Benediktinerabtei im Mai 2005 nach BR. Aktuell [2020-12-03] sind in BR 309 Belege von G. Dens digital verfügbar.

Mitgliedschaften
Société royale de Botanique de Belgique
1885 ist Dens als Mitglied der Société botanique de Belgique nachgewiesen, er war aber nicht deren Gründungsmitglied. [Anonymus 1885: II] 1900 wird er als Avocat général in der Mitgliederliste erwähnt. [Anonymus 1900: 133]

Société royale d’archéologie de Bruxelles
Die Mitgliedschaft ist zumindest für 1897 nachgewiesen. Er war jedoch kein Gründungsmitglied. [Anonymus 1898: 78]

Abbildungen
Scheda BR0000012434343
Abb. 1: Vorgedruckte Scheda aus dem Herbarium G. Dens.
[Ausschnitt aus Quelle: BR0000012434343; Urheber: Herbarium BR; Lizenz: CC BY-SA 4.0]
Scheda BR0000012442829
Abb. 20: Namenszug G. Dens.
[Ausschnitt aus Quelle: BR0000012442829; Urheber: Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0]


Anmerkungen
Adresse im Jahr 1900: 43, rue Crespel, à Ixelles. [Anonymus 1900: 133]

Autor dieses Biogramms:
Christof Nikolaus Schröder
erfasste Herbarbelege, an denen die Person beteiligt ist:
e herb.: BR0000012442829 [Id. 100597] definitiv Beleg von S. sponhemica
leg. (1882-06): BR0000009606296 [Id. 100479] definitiv Beleg von S. sponhemica
leg. (1891-05): BR0000012442829 [Id. 100597] definitiv Beleg von S. sponhemica
leg. (1891-05): BR0000012434688 [Id. 100598] definitiv Beleg von S. sponhemica
leg. (1891-05): BR0000010925133 [Id. 100546] definitiv Beleg von S. sponhemica
Bibliographie
Dens & Pietquin (1890): Catalogue annoté de Lichens observés en Belgique. — Bull. Soc. Roy. Bot. Belgique 29: [187]–203.
Dens (1903): Napoléon et le Code civil.


Quellen in chronologischer Sortierung
Anonymus (1872): Supplément au No 318. — Le Moniteur belge 42 (318): 3413. ♦ Anonymus (1885): Session extraordinaire tenue à Charleville en juin 1885. — Bull. Soc. Bot. France 32: [I]–III. ♦ Anonymus (1898): Liste des membres de la Société royale d’archéologie de Bruxelles. — Annuaire Soc. Roy. Arch. Bruxelles 9: [61]–102. ♦ Anonymus (1900): Liste des membres. — Bull. Soc. Roy. Bot. Belgique 39: [131]–138. ♦ Prelle de la Nieppe (1910): L’Insitution des Justices de Paix. ♦ Van den Broeck (1913): Notes. — Bull. Soc. Roy. Bot. Belgique 52: 33–47. ♦ Etiquette BR0000009606296 & BR0000012434343. ♦ Eigene Recherchen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Die originären Texte dieses Biogramms sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Bezüglich anderer Elemente (z.B. Bilder) können andere Regelungen gelten, die möglicherweise Rechte Dritter betreffen.


Wikipedia  Wikipedia Vorlage:Internetquelle für dieses Biogramm:
Datensatz erzeugt: 2020-10-13 16:56:52 • letzte Änderung: 2022-10-15 13:07:02
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSfloraCNSflora