Index PersonarumStart
Saxifraga sponhemica nicht in Wikipedia Wikidata

Apollon Joseph Hardy

Standard-Abbr.: A.J. Hardy

geb. 20. August 1846 in Sivry (Prov. Hainaut, Belgien)
gest. 28. Oktober 1929 in Bagnères de Luchon (Dépt. Haute-Garonne, Frankreich)

aktive Zeit (nachgewiesen): 1866–1909.
Sammelgebiet(e): Belgien.

Bisher sind keine abweichenden Namensformen belegt.

Belgischer Lehrer, Botaniker und Bryologe.

Ausbildung und Beruf (Schule, Studium etc.)
Professeur in Visé (Prov. Liège, Belgien).

Botanik
Hardy studierte zusammen mit E. Marchal bei B. C. J. Dumortier. Marchal und Hardy gründeten in Visé (Prov. Liège, Belgien) einen botanischen Garten, der 1914 bei der deutschen Invasion zerstört wurde.
Das Herbarium von A. J. Hardy ging an das Herbarium LG. 1946 übernahm das Herbarium BR zahlreiche Belege. Aktuell [2020-10-25] sind 712 Hardy-Belege in BR digital verfügbar.

Mitgliedschaften
Société Royale de Botanique de Belgique
Seit 1865.

Cercle de Botanique Liégeois

Société Archéo-historique de Visé
1921 Gründungsmitglied und Vize-Präsident (1922–1929).

Würdigung und Wirkung
B. Dumortier benannte Elatine hardyana zu Ehren von A. J. Hardy.

Abbildungen
Scheda BR0000011456032
Abb. 1: Eigenhändige handschriftliche Scheda von A. J. Hardy.
(Ausschnitt aus Quelle: BR0000011456032; Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0)
Scheda BR0000010925119
Abb. 2: Vorgedruckte Scheda aus dem Herbarium A. Crèvecœur zu einer Aufsammlung von A. Hardy mit dessen typischer Handschrift.
(Ausschnitt aus Quelle: BR0000010925119; Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0)
Stempel BR0000011456032
Abb. 3: Stempel Herbarium A. J. Hardy im Herbarium BR.
(Ausschnitt aus Quelle: BR0000011456032; Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0)
Revisionszettel BR0000010925294
Abb. 4: Eigenhändige Annotation von A. Hardy in typischer Handschrift.
(Ausschnitt aus Quelle: BR0000010925294; Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0)
Namenszug BR0000011456032
Abb. 20: Namenszug A. Hardy.
(Ausschnitt aus Quelle: BR0000011456032; Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0)
Namenszug BR0000010925119
Abb. 21: Namenszug A. Hardy in Schönschrift.
(Ausschnitt aus Quelle: BR0000010925119; Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0)
Namenszug BR0000010926093
Abb. 22: Namenzug A. Hardy.
(Ausschnitt aus Quelle: BR0000010926093; Herbarium BR; Lizenz: CC BY-SA 4.0)


Autor dieses Biogramms: Christof Nikolaus Schröder
erfasste Herbarbelege, an denen die Person beteiligt ist:
e herb.: BR0000010924785 [Id. 100520]
e herb.: BR0000010925119 [Id. 100544]
leg. (1883-06): BR0000010925119 [Id. 100544]
e herb.: BR0000010925294 [Id. 100561]
leg. (1869-06): BR0000010925652 [Id. 100570]
rev. & det.: BR0000010925652 [Id. 100570]
e herb.: BR0000010926093 [Id. 100573]
leg. (1866): BR0000010926093 [Id. 100573]
Bibliographie
Hardy (1870): Catalogue de plantes plus ou moins rares observées en Belgique. — Bull. Soc. Roy. Bot. Belgique 9, 1: 122–133.
Hardy (1871): Monographie des Elatine de la flore Belge. — Bull. Soc. Roy. Bot. Belgique 10, 3: 173–194.
Hardy (1871): Notice sur les Calamintha menthaefolia Host et C. officinalis Mönch. — Bull. Soc. Roy. Bot. Belgique 10, 1: 23–28.


Quellen in chronologischer Sortierung
Beaujean (2010): Quelques personalités en visite au Jardin botanique de l’Université de Liège entre 1880 et 1905, 15–16. — Lejeunia 188: 1–30. ♦ IPNI Life Sciences Identifier (LSID): urn:lsid:ipni.org:authors:3655-1. ♦ Stempel auf BR0000010924785.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die originären Texte dieses Biogramms sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Bezüglich anderer Elemente (z.B. Bilder) können andere Regelungen gelten, die möglicherweise Rechte Dritter betreffen.
Datensatz erzeugt: 2020-10-25 20:08:23 • letzte Änderung: 2021-02-10 19:34:24
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora