Start
« 100626 » Saxifraga rosacea Moench
subsp. rosacea
ANG067892

«Saxifraga caespitosa L. β sponhemica»

Vollständige Transcription der Schede:
«Flora der Wetterau
Saxifraga caespitosa L.
[von zweiter Hand:] 2) [Ende z.H.] β sponhemica
An Felſen des Hangenſtein b. Gießen (Heſſen)
lg. Dr. Uloth
20.       Mai 1877»
Fundort (original): «An Felſen des Hangenſtein b. Gießen (Heſſen)»

Fundort (normalisiert): Deutschland, Hessen, Regierungsbezirk Gießen, Landkreis Gießen, Gießen: Hangelstein [Koordinaten & Karte: 300128]

«Mai 1877» [1877-05-00]

leg. W. Uloth, N° 20
Beteiligte Personen:leg. W. L. H. Uloth
e herb. E. Préaubert
In ANG specimen insertum sub Saxifraga sponhemica C.C.Gmel.

Revisiones: 2021-01-19: C. N. Schröder rev. & det. ex imag. sub Saxifraga rosacea Moench subsp. rosacea
s.d.: D. Luizet sub Saxifraga sponhemica Gmel. ! forma pilosa Luiz.!

Annotationes: Die Blattlappen sind zwar deutlich bespitzt, aber sie sind sehr breit und nicht sehr deutlich zugespitzt. Deshalb spreche ich den Beleg als subsp. rosacea an.

Auf dem Bogen ANG067892 sind zwei Belege montiert:
1) S. sponhemica leg. Rémond von der Source de la Cuisance, Dépt. Jura (Id. 100627).
2) S. rosacea vom Hangelstein bei Gießen.

Laut recolnat.org entstammt der Beleg dem Herbier d’Ernest Préaubert.
[CNS 2021-01-19]


zurück zur Liste


Originalangaben sind in einer anderen Schriftart gesetzt und stehen in Anführungszeichen: « ... »
Kommentare und Ergänzungen des Bearbeiters stehen in eckigen Klammern: [...]
Unleserliche Zeichen bzw. Zeichenketten werden wiedergegeben als: # / ###
Datensatz zuletzt aktualisiert: 2021-02-12 15:46:00
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora