Start
« 100664 » Saxifraga rosacea Moench
LY0316583

«Saxifraga caespitosa L. (S. decipiens Ehrh.)»

Vollständige Transcription der Schede:
«[nachgetragen von zweiter Hand:] decipiens
Saxifraga caespitosa L.
(S. decipiens Ehrh.)
St. Iwan 11. Mai 1818.
Kr.»

Stempel:
«[Adlerstempel]
BIBLIOTHEQUE
DU PRINCE ROLAND BONAPARTE»
«HERBIER
LEONHARDT
23 AVRIL 1903»
Fundort (original): «St. Iwan»

Fundort (normalisiert): Tschechien, Středočeský kraj, Okres Beroun, Svatý Jan pod Skalou: Svatý Jan pod Skalou [Koordinaten & Karte: 300048]

«11. Mai 1818» [1818-05-11]

leg. Kr., [s.n.]
Beteiligte Personen:leg. ? Kr.
commut. O. E. Leonhardt
commut. Berliner Botanischer Tauschverein
e herb. R. N. Bonaparte
In LY specimen insertum sub Saxifraga decipiens Ehrh.

Revisiones: 2021-03-06: C. N. Schröder rev. & det. ex imag. sub Saxifraga rosacea Moench subsp.
s.d.: Anonymus rev. & det. sub Saxifraga decipiens Ehrh.

Annotationes: Der Beleg besteht aus zwei sehr verschiedenen Pflanzen. Die linke Pflanze hat schmale, spitze, teilweise grannig bespitzte Lappen, die an die subsp. sponhemica erinnern, die rechte Pflanze hat breite, stumpfe Lappen, an deren Spitze bestenfalls vereinzelte Zähnchen zu erkennen sind, was für die subsp. rosacea spricht. Ich verzichte auf die Zuordnung zu einer Subspecies.

Wahrscheinlich hat O. E. Leonhardt den Beleg nicht aus seinem Privat-Herbar an Bonaparte geschickt, sondern im Rahmen des Berliner Tauschvereins. Deshalb ist dieser ebenfalls als beteiligte Institution erfasst. [CNS 2021-03-06]


zurück zur Liste


Originalangaben sind in einer anderen Schriftart gesetzt und stehen in Anführungszeichen: « ... »
Kommentare und Ergänzungen des Bearbeiters stehen in eckigen Klammern: [...]
Unleserliche Zeichen bzw. Zeichenketten werden wiedergegeben als: # / ###
Datensatz zuletzt aktualisiert: 2021-03-06 15:39:22
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora