Start
« 100704 » Saxifraga rosacea Moench
subsp. sponhemica (C.C. Gmel.) D.A. Webb
MHLCLF11449
Flora Galliæ et Germaniæ exsiccata. — 3e Cent., 67 bis

«Saxifraga cæspitosa, γ sponhemica.»

Vollständige Transcription der Schede:
«[handschriftliche Nummer:] N° 2509
Flora Galliæ et Germaniæ exsiccata. — 3e Cent.
67 bis. Saxifraga cæspitosa, γ sponhemica.
26 Mai 1859.
Rochers un peu ombragés de Trapp et Mandelstein, à Nie-
deralben et Oberstein (Palatinat);
rec. Mærker.
[handschriftliche Nummer von zweiter Hand:] Lq23365»
Fundort (original): «Rochers un peu ombragés de Trapp et Mandelstein, à Niederalben et Oberstein (Palatinat)»

Fundort (normalisiert): Deutschland, Rheinland-Pfalz, Landkreis Kusel oder Landkreis Birkenfeld, Niederalben oder Idar-Oberstein: leicht schattige Felsen aus Trapp und Mandelstein [Koordinaten & Karte: 300013]

«26 Mai 1859.» [1859-05-26]

leg. C. P. W. Mærker, [s.n.]
Beteiligte Personen:leg. Ch. Ph. W. Maerker
exs. F. W. Schultz
e herb. H. Lecoq
In MHLCLF specimen insertum sub Saxifraga sternbergii Willd.

Revisiones: 2021-04-13: C. N. Schröder rev. & det. ex imag. sub Saxifraga rosacea Moench subsp. sponhemica (C. C. Gmel.) D. A. Webb

Annotationes: Die Nummer «Lq23365» ist eine Nummer aus dem Herbarium Henri Lecoq. [CNS 2021-04-13]



zurück zur Liste


Originalangaben sind in einer anderen Schriftart gesetzt und stehen in Anführungszeichen: « ... »
Kommentare und Ergänzungen des Bearbeiters stehen in eckigen Klammern: [...]
Unleserliche Zeichen bzw. Zeichenketten werden wiedergegeben als: # / ###
Datensatz zuletzt aktualisiert: 2021-04-13 14:26:11
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora