Index PersonarumStart
Saxifraga sponhemica nicht in Wikipedia nicht in Wikidata

Max Engel




aktive Zeit (nachgewiesen): ca. 1871
Sammelgebiet(e): DE: Hessen

belegte Namensformen der Person: ‹Apoth. Engel›, ‹Engel›, ‹Herr Stud. Engel›

Apotheker und Amateur-Botaniker in Runkel an der Lahn (Hessen, Deutschland).

Familie und privates Leben
Der Name «Engel» ist nur im Zusammenhang mit dem einzigen deutschen Fundort von Saxifraga sponhemica außerhalb von Rheinland-Pfalz genannt. In Runkel (Hessen, Deutschland) und Umgebung gibt es nur wenige Belege für diesen Familiennamen. Der Name bezieht sich vermutlich entweder auf Karl (Carl) Engel aus Weilburg an der Lahn (Hessen, Deutschland) oder dessen Sohn Max Engel. Karl Engel war ab 1845 Inhaber der Amtsapotheke in Runkel, Max Engel übernahm die Apotheke 1877.
Sehr wahrscheinlich ist Max Engel gemeint, denn dieser war 1871 noch Student der Pharmazie. Auf dem Belege JE s.n. [Id. 100090], der auf Juni 1871 datiert ist, ist ausdrücklich «Herr Stud. Engel» als Sammler genannt. Zu diesem Zeitpunkt war dessen Vater Karl Engel bereits ca. 25 Jahre approbierter Apotheker. Auf einem weiteren Beleg in JE (siehe Abb. 1) ist er 1879 als Apotheker Engel genannt.

Weitere Daten waren nicht zu ermitteln.

Abbildungen
Scheda JE s.n.
Abb. 1: Scheda aus der Flora von Nassau, leg. Engel, mis. Freiherr von Spiessen,
mit Rundstempel Herbarium Leimbach Arnstadt.
(Ausschnitt aus Quelle: JE s.n.; Photo: CNS; Lizenz: mit freundlicher Genehmigung Herbarium JE)


Autor dieses Biogramms: Christof Nikolaus Schröder

Zeichenerklärung: ! = Beleg im Original gesehen; !* = Beleg als Abbildung / Digitalisat gesehen.
erfasste Herbarbelege, an denen die Person beteiligt ist:
leg. (1879-05-28): JE s.n. [Id. 100093]
leg. (1871-06): JE s.n. [Id. 100090]
leg.: W 0079393 [Id. 100005]
Quellen in chronologischer Sortierung
«An die Stelle des Apotheker Amann ist Candidat Engel zum Amtsapotheker in Runkel ernannt.» Staats- und Adreß-Handbuch des Herzogthums Nassau 1845, 228.
«21. Runkel [...] Apotheker: Carl Engel.» Staats- und Adreß-Handbuch des Herzogthums Nassau 1847, 135.


Wikipedia «Amtsapotheke Runkel»

Creative Commons Lizenzvertrag
Die originären Texte dieses Biogramms sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Bezüglich anderer Elemente (z.B. Bilder) können andere Regelungen gelten, die möglicherweise Rechte Dritter betreffen.
Datensatz erzeugt: 2020-02-02 16:39:14 • letzte Änderung: 2021-02-10 19:28:14
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora