Index PersonarumStart
Saxifraga sponhemica Wikipedia Wikidata HUH-Botanist-Id.

Jean Feltgen

Standard-Abbr.: Feltgen

geb. 15. Oktober 1833 in Lintgen (Kanton Mersch, Luxembourg)
gest. 11. Mai 1904 in Luxembourg (Luxembourg)

aktive Zeit (nachgewiesen): fl. 1886–1890 (in BR nachgewiesen)
Sammelgebiet(e): Luxemburg, einzelne Belege aus Deutschland, Belgien und Frankreich.

belegte Namensformen der Person: ‹J. Feltgen›

Luxemburgischer Arzt und Amateur-Botaniker sowie -Mykologe in Mersch (luxb. Miersch).

Familie und privates Leben
Feltgen hatte mindestens einen Sohn, Ernest (26. V. 1867 – 6. III. 1950, Wikipedia), mit dem er gemeinsam botanisierte (siehe Abb. 3). Auch der Sohn war später Arzt in Luxemburg und ein anerkannter Botaniker.

Orte mit Bezug zur Person
OpenStreetMapWikidataLintgen (LU)Geburtsort1833-10-15
OpenStreetMapWikidataLuxembourg (LU)Sterbeort1904-05-11


Ausbildung und Beruf (Schule, Studium etc.)
Dr. med.

Botanik
Feltgen stand in engem Kontakt zu E. Lemoine, denn viele Feltgen-Belege in BR stammen aus dessen Herbar (Abb. 2).
Von J. Feltgen sind aktuell [2020-12-06] 47 Belege digital in BR verfügbar.

Mitgliedschaften
Société de botanique du grand-duché de Luxembourg

Abbildungen
Scheda BR0000012577842
Abb. 1: Eigenhändige Scheda von J. Feltgen.
[Ausschnitt aus Quelle: BR0000012577842; Urheber: Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0]
Scheda BR0000011921424
Abb. 2: Scheda J. Feltgen im Herbarium E. Lemoine.
[Ausschnitt aus Quelle: BR0000011921424; Urheber: Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0]
Brief BR0000011376804
Abb. 3: Brief vom 21. IX. 1927 von Feltgens Sohn Ernest an den Direktor des Herbariums BR.
In Zeile 24 erwähnt E. Feltgen, dass er gemeinsam mit seinem Vater botanisiert hat, laut Zeile 27 um das Jahr 1890.
[Ausschnitt aus Quelle: BR0000011376804; Urheber: Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0]
Namenszug BR0000012577842
Abb. 20: Typischer Namenszug J. Feltgen.
[Ausschnitt aus Quelle: BR0000012577842; Urheber: Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0]
Namenszug BR0000024970334
Abb. 21: Namenszug J. Feltgen.
[Ausschnitt aus Quelle: BR0000024970334; Urheber: Herbarium BR; Lizenz: CC BY 4.0]


Autor dieses Biogramms:
Christof Nikolaus Schröder
erfasste Herbarbelege, an denen die Person beteiligt ist:
comm.: BR0000012578047 [Id. 100602] definitiv Beleg von S. sponhemica
e herb.: BR0000012577842 [Id. 100601] definitiv Beleg von S. sponhemica
leg. (1885-06-05): BR0000012578047 [Id. 100602] definitiv Beleg von S. sponhemica
leg. (1887-06-05): LUX 6954 [Id. 100822] definitiv Beleg von S. sponhemica
leg. (1890-05): BR0000012577842 [Id. 100601] definitiv Beleg von S. sponhemica
Quellen in chronologischer Sortierung
IPNI Life Sciences Identifier (LSID): urn:lsid:ipni.org:authors:18716-1. ♦ Scheda BR0000012577842. ♦ Eigene Recherchen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Die originären Texte dieses Biogramms sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Bezüglich anderer Elemente (z.B. Bilder) können andere Regelungen gelten, die möglicherweise Rechte Dritter betreffen.


Wikipedia  Wikipedia Vorlage:Internetquelle für dieses Biogramm:
Datensatz erzeugt: 2020-11-03 00:04:59 • letzte Änderung: 2022-03-12 02:36:41
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSfloraCNSflora