Start
« 100032 » Saxifraga rosacea Moench
subsp. sponhemica (C.C. Gmel.) D.A. Webb
W 0079390
Ph. Wirtgen & M. Bach: Herbarium der seltenen und weniger bekannten Pflanzen Deutschlands […], 211

«Saxifraga sponhemica Gmel.»

Vollständige Transcription der Schede:
«211.
Saxifraga sponhemica Gmel.
Auf Felsen des Nahethals. ♃.
Burg Sponheim b. Kreuznach.
Mai. Dellmann.»

Stempel:
«Collectio Reichenbach fil.»
Fundort (original): «Auf Felsen des Nahethals. Burg Sponheim b. Kreuznach.»

Fundort (normalisiert): Deutschland, Rheinland-Pfalz, Landkreis Bad Kreuznach, Burgsponheim: Porphyrfelsen bei Burgsponheim [Koordinaten & Karte: 300011]

«Mai» [0000-05-00]

leg. J. F. G. Dellmann, [s.n.]
Beteiligte Personen:leg. J. F. G. Dellmann
exs. P. W. Wirtgen
exs. M. Bach
e herb. H. G. Reichenbach fil.
rev. & det. L. Záveská Drábková
In W specimen insertum sub Saxifraga rosacea Moench

Revisiones: 2019-07-21: C. N. Schröder rev. & det. ex imag. sub Saxifraga rosacea Moench subsp. sponhemica (C. C. Gmel.) D. A. Webb
1999: L. Drabkova rev. & det. sub Saxifraga rosacea

Annotationes: Blattzipfel schmal, zugespitzt und ±grannenartig bespitzt.
Im Nahetal und seinen Seitentälern kommt nur die Subspecies sponhemica vor.
Zum Exsiccatenwerk siehe Anzeige in Flora (1846) 444–448.
Der Beleg muss vor 1846 gesammelt worden sein, da er 1846 in der Flora zum Kauf angeboten wird.


Danksagung: Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Herbarium W, insbesondere Christian Bräuchler und Heimo Rainer, sei für die Unterstützung bei der Recherche und durch Digitalisierung der Belege herzlich gedankt.


zurück zur Liste


Originalangaben sind in einer anderen Schriftart gesetzt und stehen in Anführungszeichen: « ... »
Kommentare und Ergänzungen des Bearbeiters stehen in eckigen Klammern: [...]
Unleserliche Zeichen bzw. Zeichenketten werden wiedergegeben als: # / ###
Datensatz zuletzt aktualisiert: 2021-03-14 17:31:39
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora