Index PersonarumStart
Saxifraga sponhemica nicht in Wikipedia

Nicolas Gérard Martin




aktive Zeit (nachgewiesen): 1854–1877
Sammelgebiet(e): FR: Vogesen

Bisher sind keine abweichenden Namensformen belegt.

Landwirt und Amateur-Botaniker in den Vogesen.

Familie und privates Leben
Lebte als «Ackersmann und Botaniker in Retournemer» [Müller 1861: 287] (Dept. Vosges, Frankreich), einem kleinen Weiler mit Forsthaus bei Xonrupt-Longemer.

Botanik
Martin gehörte zu einem Kreis begeisterter Amateur-Botaniker, die sich um den «Vater der Vogesen» Jean-Baptiste Mougeot versammelt hatte. Er entdeckte in der zweiten Hälfte des 19. Jh. zahlreiche neue Fundorte in den Vogesen. [Antoine 2017: 49]
Martin wirkte an mehreren Exsiccatenwerken mit: F. Schultz, Herbarium normale [cf. P P05149378]; Flore du Hohneck [ed. Martin?, cf. P P03995741]; Wirtgen, Herbarium plantarum criticarum etc. [cf. JE s.n.].

Mitgliedschaften
Société Vogéso-Rhénane
Cf. STR-2925.

Würdigung und Wirkung
Als Dank für die Begleitung auf den Hohneck benannte 1861 P. J. Müller Rubus gerard-martini nach Martin. [Müller 1861: 287]

Abbildungen
Scheda P P02051601
Abb. 1: Scheda von Martin aus der «Flore du Hohneck».
(Ausschnitt aus Quelle: P P02051601; Herbarium P; Lizenz: CC BY 4.0)
Scheda LUX 6945
Abb. 2: Gedruckte Scheda zu einer Aufsammlung von N. Martin aus dem Exsiccatenwerk Herbarium plantarum selectarum etc. florae Rhenanae ed. Wirtgen.
(Ausschnitt aus Quelle: LUX 6945; Herbarium LUX / GBIF; Lizenz: CC0 1.0)


Autor dieses Biogramms: Christof Nikolaus Schröder
erfasste Herbarbelege, an denen die Person beteiligt ist:
leg. (1866-06): B 10 0508906 [Id. 100386]
leg. (1866-06): B 10 1097712 [Id. 100374]
leg. (1866-06): B s.n. [Id. 100373]
leg. (1867-06): CLF218126 [Id. 100730]
leg. (1866-06): JE s.n. [Id. 100125]
leg. (1866-06): LUX 6945 [Id. 100776]
leg. (1867-06): WU 106493 [Id. 100461]
Quellen in chronologischer Sortierung
Müller (1861): Rubologische Ergebnisse einer dreitägigen Excursion in die granitischen Hoch-Vogesen der Umgegend von Gérardmer (Vogesen-Depart. – Frankreich). — Bonplandia 9: 276–308. ♦ Antoine (2017): Contribution à la connaissance de Corydalis intermedia (L.) Mérat dans le massif vosgien. — Les Nouvelles Archives de la Flore jurassienne et du nord-est de la France 15: 45–57. ♦ Hoff, Deluzarche & al. (2017): Index Collectorum Herbarii Srasburgiensis (STR).

Creative Commons Lizenzvertrag
Die originären Texte dieses Biogramms sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Bezüglich anderer Elemente (z.B. Bilder) können andere Regelungen gelten, die möglicherweise Rechte Dritter betreffen.
Datensatz erzeugt: 2020-03-03 14:29:47 • letzte Änderung: 2021-10-31 01:31:24
Datenschutz | Impressum — Diese Seite wird bereitgestellt von CNSflora